Heimat- und Museumsverein Perg, Stifterstraße 1, 4320 Perg,
Telefon: 0650 5427786, E-Mail: heimathaus-stadtmuseum@perg.at

Kleine Bahn ganz groß



 Die Sonderausstellung im Heimathaus-Stadtmuseum Perg „Kleine Bahn ganz groß“ n Zusammenarbeit mit dem „Verein der Eisenbahnfreunde Windischgarsten“ bot den Besuchern (Kinder jeder Altersgruppe, Eltern und Großeltern) in der Weihnachtszeit 2003/2004 einen Blick in die Welt der Modelleisenbahn

Aber auch das Kind im Manne erwachte beim Besuch dieser Ausstellung. Die Eisenbahnfreunde aus Windischgarsten haben sich große Mühe gegeben, beim Besucher die gute alte Zeit der Bahn wieder in Erinnerung zu rufen. Eine Anlage wurde eigens für die Ausstellung in Perg in einer Bauzeit von ca. 370 Stunden errichtet.

Der Verein besteht derzeit aus 21 Mitgliedern, die ihre Freizeit dem Museum auf dem Bahnhof Windischgarsten und der Modelleisenbahn widmen: das alte Stellwerk wurde in der Gartenanlage aufgestellt, dazu ein Hauptsignal und ein Vorsignal, ein Mannschaftswagen wurde zum Museumswaggon umgebaut und schließlich auch ein Modelleisenbahnclub gegründet. Schon mehrmals haben die Eisenbahnfreunde eine Ausstellung bestritten.


Was gab es zu sehen und zu erleben? Das Starbekmotorrad diente zum Material- und Personentransport auf der Schiene. Die Thermitschweißung der Schienen wurde dargestellt. Die Vitrinen zeigten Altes und Rares aus vergangener Zeit der Firmen Märklin und Röwa.

 Viele Ausstellungsstücke versetzten den Besucher in die Welt der ÖBB vor einigen Jahrzehnten. Die Hauptattraktion waren aber die Modellanlagen. Alle konnten mit einem Zeitschalter in Gang gesetzt und bewundert werden, sogar die nachgebaute Standseilbahn auf die Wurzeralm.

Liebevolle Details waren zu erkennen: der Fahrdienstleiter wachelte mit dem Signal, die Bahn blieb beim Bahnhof Hintertupfing aber nicht stehen...
Dauer der Ausstellung im Heimathaus – Stadtmuseum Perg, Stifterstraße 1: 29. November 2003 bis 31. Jänner 2004.